Egge-Diemel-Schule Westheim
Prima Klima in Klasse, Schule und Natur - EDie ist schon auf der richtigen Spur!
 
 
 

Aktuelles

Die Landesgartenschau

Die Landesgartenschau

Bad Lippspringe Am Mittwoch, den 13.09.2017, waren die Klassen 3a und 3b auf der Landesgartenschau in Bad Lippspringe. Zunächst teilten wir uns in zwei Gruppen auf. Die eine Gruppe besuchte einen Bienenworkshop, in dem sie viel über die fleißigen Honigsammler erfahren durfte. Zum Abschluss gab es für alle ein leckeres Bonbon, in dem sich eine süße Honigüberraschung versteckte. Die zweite Gruppe nahm zur gleichen Zeit an dem Workshop über Spinnen und andere Krabbeltiere teil. Ausgerüstet mit Becherlupen machten sich diese Forscher in einem kleinen Waldstück auf die spannende Suche nach verschiedenen Tieren und präsentierten sich dann stolz die lebendigen Fundstücke. Klar, dass am Ende alle Krabbeltiere wieder in die Freiheit entlassen wurden. Nach den Workshops mussten wir erst einmal Hunger und Durst löschen. Doch dann ging es auf Entdeckungstour durch den Park der Landesgartenschau. Die Spielplätze wurden von uns intensiv getestet und für sehr gut befunden. Auch ein kurzer, kräftiger Regenschauer konnte die gute Laune nicht vertreiben, mit der wir dann um Viertel vor drei vergnügt die Rückreise antraten.

Vogelstation Essentho

Vogelstation Essentho

Essentho Wir sind mit beiden zweiten Klassen am 11. Juli 2017 zur Schule gekommen und haben einen Ausflug zur Greifvogelstation von Limpinsels gemacht. Mit dem Bus sind wir bis zur Rummeckenmühle gefahren und den Rest sind wir gegangen. Wir sind einen megasteilen Berg hochgestiegen und durch einen Matschwald gegangen. Da haben wir Frösche gesehen. Endlich waren wir da und vor dem Zwinger mit dem süßen Hund Dina haben wir gepicknickt. Einige hatten auch Süßigkeiten dabei. Dann haben uns Frau und Herr Limpinsel alles über die Vögel erklärt. In der Station mussten wir ganz leise sein. Ich fand, dass wir uns wie eine Elefantenherde angehört haben. Ein Vogel wurde gerade abgeliefert und den durften wir streicheln. Es gab auch Baby-Uhus, Rotmilane, Schwarzmilane, Schleiereulen, Turmfalken und kleine Waldkäutze. Dann sind wir nach Essentho zum Spielplatz gegangen. Einige haben noch etwas gespielt und andere wurden sofort abgeholt. Die übrigen Kinder sind mit unseren Lehrerinnen noch ganz bis nach Westheim gewandert. Gut, dass wir den Ausflug verschoben haben, denn es hat kein bisschen geregnet! Von Emma, Simon, Annemarie, Franziska

10 Jahre Miteinander

10 Jahre Miteinander

Westheim. Am vergangenen Freitag feierte die Egge-Diemel-Schule in Westheim ihr 10-jähriges Jubiläum unter dem Motto „Miteinander“. Vor zehn Jahren wurden aufgrund rückläufiger Schülerzahlen die damaligen Grundschulen Essentho, Meerhof und Westheim zu einem Schulverbund zusammengeschlossen, der in eine Gemeinschaftsgrundschule überführt wurde, als alle Kinder und Lehrer zum Schuljahr 2010/11 unter das Dach der ehemaligen Hauptschule Westheim zogen. Die Regenschirme konnten während des Schulfestes glücklicherweise in den Rucksäcken bleiben, als sich die bunte Schar aus Kindern, Eltern, Geschwistern, Betreuern, Lehrern und Wanderführern aus den vier Ortschaften des Einzugsgebietes auf den Weg zu einer Sternwanderung - miteinander aufeinander zu - machten. Alle Wandergruppen trafen sich gut gelaunt am Westheimer Golfplatz, um so gemeinsam auf das geschmückte Schulgelände zu ziehen, wo die Schulkinder ihr „Miteinander-Lied“ zum Besten gaben. In ihrer Begrüßungsrede sprach die Schulleiterin Frau Anja Rücker-Fahle lobende Worte für den gelungenen Zusammenschluss als eine Schulgemeinde, die sich im Laufe der vergangenen Jahre durch das hohe Engagement und die Offenheit aller Beteiligter entwickelt hat. Sie dankte vor allem für die gute Unterstützung aus der Elternschaft sowie dem Lehrerkollegium und dem OGS-Team. Alle Beteiligten hatten sich auch wieder für das Gelingen des Schulfestes eingesetzt. Sichtlich gerührt verkündete sie die Versetzung der engagierten und beliebten Lehrerin Susanne Föll nach 22 gemeinsamen Berufsjahren. Als Zeichen des gelungenen Prozesses des Zusammenwachsens in den vergangenen 10 Jahren aller am Schulleben beteiligten Personen pflanzten Vertreter des Eggegebirgsvereins einen Baum, der dieses Miteinander aller vier Ortschaften am Grundschulstandort Westheim symbolisieren soll. Als Standort des neuen Schulbaumes wurde bewusst die Nähe und der Schutz der Franziskus-Statur, dem Schutzpatron von Tieren, Natur und Umwelt, gewählt. In dem nun folgenden fröhlichen Treiben konnten sich die Besucher beim kooperativen Spiel mit Murmel-Röhren oder dem Erkunden eines Kriechtunnels erproben, Freundschaftsbänder knüpfen, Masken und Grußkarten gestalten, sich mit ihrem Fingerabdruck auf einem Miteinander-Baum verewigen, ihr Glück bei einer Tombola herausfordern oder sich gemütlich dem leiblichen Wohl zuwenden. Seinen Abschluss fand das gesellige Schulfest, als alle Kinder ihre Karten mit guten Wünschen an Heliumballons knoteten und zu den Klängen des Miteinander-Liedes in den Himmel entließen. Dem Schulfest vorausgegangen war eine Projektwoche, in der die Kinder zunächst durch einen Film das Leben und Werk Albert Schweitzers kennenlernten, der das „miteinander Leben“ als „einander Helfen“ verstand und dessen Geist heute noch in den Albert Schweitzer Kinderdörfern und seinem Familienwerk weiterlebt. Außerdem wurden die Schüler durch das Ein-Mann-Theater „Gleich knallt`s“ an die Thematik des gewaltfreien und friedlichen Miteinanders herangeführt, bevor sie in jahrgangsüberreifenden Gruppen zu den Werten „Vertrauen, Mut, Freundschaft und Toleranz“ arbeiteten. Der Erlös der Einnahmen aus der Tombola des Schulfestes soll den Albert -Schweitzer-Kinderdörfern und Familienwerken zu Gute kommen.

Fischadler in Freiheit entlassen

Fischadler in Freiheit entlassen

Bericht folgt

Wir pflanzen Kartoffeln

Wir pflanzen Kartoffeln

Wir pflanzen Kartoffeln Am Mittwoch (17.05.17) haben wir Kartoffeln gepflanzt und das fand ich toll! Wir mussten graben und dann musste ein anderes Kind die Kartoffel in die Erde legen. Das hat Spaß gemacht. Auf dem Hof, wo wir waren, hatten sie Hühner, Tauben, Rinder und viel mehr. Es gab auch große Maschinen und Felder. Die Bäuerin und der Bauer waren sehr nett. Ich fand es toll, dass wir Fanta und Gummibärchen bekommen haben. Dann mussten wir wieder gehen. Schade! Eindrücke von Elias, Abderrahmen, Hannah, Elouise, Selma und Amy

Unterwegs im grünen Klassenzimmer (Kl.1)

Unterwegs im grünen Klassenzimmer (Kl.1)

Am 11. Mai 2017 besuchte unsere Klasse das „Grüne Klassenzimmer“ auf der Landesgartenschau in Bad Lippspringe. Unter dem Thema „Wo die wilden Bienen wohnen“ konnten wir vieles über Bienen lernen und sie aus der Nähe beobachten. Zum Abschluss haben wir zwei Nisthilfen für Insekten gebaut, die wir auf dem Schulhof aufhängen möchten. Danach war noch genug Zeit zum Spielen auf dem Spielplatz und für eine Fahrt mit der BaLi-Bahn. Mit dem Bus fuhren wir zurück nach Westheim. Ein schöner Tag ging zu Ende! von Tessa (Kl.1b)

Sportabzeichenwettbewerb

Sportabzeichenwettbewerb

Meschede Auch im Jahr 2016 nahm die Egge-Diemel-Schule wieder am Sportabzeichenwettbewerb der Schulen des HSK teil. Mit 81 verliehenen Abzeichen, das entspricht einer Quote von 60%, wurden wir am 27.April 2017 im Kreishaus in Meschede für diese Leistungen mit dem 5. Platz ausgezeichnet!

Klassenfahrt der 4. Klassen nach Kassel

Klassenfahrt der 4. Klassen nach Kassel

Am Dienstag (02.Mai 2017) sind wir mit dem Zug nach Kassel gefahren und anschließend zur Jugendherberge gewandert. Dort haben wir Mittagessen gegessen. Als wir alle fertig waren, haben wir unsere Schwimmsachen gepackt und sind zum Schwimmen gefahren. Dann gab es Abendessen und kurz danach gab es einen Spieleabend. Am Mittwoch sind wir zuerst aufgestanden und anschließend zum Frühstücken gegangen. Dort haben wir uns ein Lunchpaket gemacht und sind dann mit der Straßenbahn zum Naturkundemuseum gefahren. Kurz danach haben wir eine Esspause gemacht. Nach dem Museum sind wir mit dem Bus zu den Wasserspielen gefahren. Danach sind wir zu Bänken im Park gegangen und haben gespielt. Endlich sind wir zur Jugendherberge gefahren. Dann haben wir zu Abend gegessen. Anschließend sind wir ins Kino gefahren, in den Film „Happy Burnout“. Endlich waren wir im Bett. Am Donnerstagmorgen sind wir in den Frühstücksraum gegangen und haben gegessen. Danach sind wir in das Gebrüder-Grimm-Museum mit der Straßenbahn gefahren. Da gab es einmalige Bücher. Und ein Schimpfwort-Rohr! Danach haben wir eine kleine Pause gemacht und haben uns etwas zu essen gekauft. Dann sind wir mit dem Zug nach Westheim gefahren, dort haben unsere Eltern uns abgeholt. Stina Thielemann, Sara Seidensticker und Clara Witt

4b strich die CO2Fresser

4b strich die CO2Fresser

Am Donnerstag, den 26.04.17, strich die Klasse 4b die CO2 Fresser in Meerhof. Mit viel Eifer war die Klasse dabei. Nun strahlen die CO2 Fresser wieder wie neu. Alle hatten viel Spaß beim Streichen und waren froh über ihr Werk. Das Wetter war toll und die Sonne hat geschienen. Lisa Krips und Inka Schäfers, Kl. 4b

Wanderung zur Paulinenquelle

Wanderung zur Paulinenquelle

Am 27.4.2017 machten wir, die Erstklässler, uns auf den Weg nach Marsberg zur Paulinenquelle. Begleitet wurden wir von Herrn Becker, der uns tolle Sachen über unsere Heimat erzählte. Unterwegs zeigt er uns einen alten Steinbruch, erklärte uns, was eine Furt ist und warum die Westheimer ein Kreuz errichteten. Auch am alten Zollhaus führte er uns vorbei und erzählte, dass man früher nicht einfach aus dem Hessischen nach Westfalen reisen konnte. An den Paulinenquellen hatten wir noch Zeit zum Picknicken und Spielen. Das war ein toller und interessanter Ausflug!

Ausflug nach Obermarsberg

Ausflug nach Obermarsberg

Am 20. März machten wir, die Klasse 3a und 3b, einen Ausflug nach Obermarsberg. In Marsberg angekommen, mussten wir zuerst einen steilen Berg hoch. Danach waren wir alle eigentlich schon müde, aber dann sind wir zum Glück in die Cafeteria gegangen und haben gefrühstückt. Anschließend wurden die Klassen in a und b aufgeteilt. Wir sind als erstes mit Herrn Duppelfeld gegangen und haben uns Obermarsberg von oben angesehen und viel über den Krieg erfahren. Wir wussten zum Beispiel nicht, dass der Krieg 30 Jahre gedauert hat. Danach durften wir Kanonenkugeln ansehen und in die Hand nehmen. Sie waren sogar original, das war richtig cool. Ein Kettenhemd und einen Helm haben wir auch ausprobiert. Puh, ganz schön schwer war das! Dann sind wir zu dem anderen Herrn gegangen, dieser hieß Herr Runte. Er hat uns zuerst ein altes Bügeleisen gezeigt, man musste einfach nur glühende Kohle rein tun und dann konnte man schon bügeln. Schließlich sind wir wieder in einen anderen Raum gegangen und haben uns ein Skelett angesehen, es handelte sich um einen Höhlenbären, das war sehr interessant. Viel haben wir noch über Karl den Großen erfahren. Ein nachgemachtes Schwert durften wir vorsichtig auch mal in die Hand nehmen. Zum Schluss probierten wir noch die Trompete des Nachtwächters aus. Wir konnten uns gut vorstellen, dass er mit dem lauten Ton früher die Menschen vor dem Feuer gewarnt hat. Das war ein toller Ausflug! Mia Köster und Luca Fiege

Wanderung der OGS

Wanderung der OGS

Im Rahmen unserer Ferienaktionen haben wir eine Wanderung durch den Kuckuk gemacht. Hans-Peter Alsfasser, vom Egge-Gebirgs-Verein, war unser Wanderführer. Über die Diemelbrücke, an den Angelteichen vorbei ging es in und durch den Kuckuk. Sehr beeindruckend war die Kroneiche, es brauchte einige Kinder um den gewaltigen Stamm zu umfassen. Mit viel Spaß und großer Anstrengung wurden Stöcke und Äste bis zur Schule geschleppt.

Lesewettbewerb an unserer Schule

Lesewettbewerb an unserer Schule

Im Rahmen der diesjährigen Leseprojektwoche, in der die Klassen wie in jedem Jahr vor den Osterferien zu ausgewählten Kinderbüchern arbeiteten, fand am Mittwoch, 05.04.2017, ein Lesewettbewerb statt. Zuvor wurden in allen Klassen die zwei besten Leser ermittelt. Diese wurden in die Schulbücherei eingeladen und gaben jeweils einen geübten und einen ihnen unbekannten Text zum Besten. Die Jury setzte sich in diesem Jahr aus den beiden Leiterinnen der Schulbücherei Frau A. Hammerschmidt und Frau M. Duppelfeld, Herrn Pastor Loik, Frau von Twickel und Frau Wittgen von der Buchhandlung Podszun zusammen. Vor der Siegerehrung kamen alle Anwesenden noch in den Genuss eines Gitarren-Vorspiels der Kinder, die an der Schule Gitarrenunterricht erhalten. Die abschließende Würdigung der Leser übernahmen Frau Wittgen und unsere Schulleiterin Frau A. Rücker-Fahle mit vielen lobenden Worten, Urkunden und Buchpräsenten. Die Buchgeschenke wurden freundlicherweise von der Buchhandlung Podszun gespendet. Einen stolzen ersten Preis erhielten Johann Köster (Kl. 1), Jan Adamek (Kl. 2), Lotta Stolpmann (Kl. 3) und Lisa Krips (Kl. 4).

Die Leseprojektwoche der 2. Klasse

Die Leseprojektwoche der 2. Klasse

In diesem Jahr haben wir das Buch „King-Kong, das Geheimschwein“ gelesen. Es wurde von Kirsten Boie geschrieben und ist im Oetinger Verlag erschienen. King-Kong ist ein Meerschweinchen, das Jan-Arne heimlich mit nach Hause nimmt und bei dem Papa das Rasierkabel kaputtknabbert und Küttel in die Wohnung macht. Aus diesem Buch haben auch unsere besten Leser beim Lesewettbewerb vorgelesen. Das waren Elias, Annemarie, Jan und Alexandra. Zu dem Buch haben wir in der Projektwoche eine Lesekiste gepackt, einen „Buchfächer“ , ein „Schaufenster“ oder einen „Roten Faden“ geschrieben oder uns alles für eine Buchvorstellung überlegt. Das haben wir dann in unserer Gruppe oder mit unserem Partner geübt. Am letzten Schultag vor den Osterferien kamen nämlich unsere Eltern zu Besuch, denen wir alles vorgestellt haben. Dabei gab es viel Applaus und die Eltern haben immer gelacht. von Abderrahmen, Sophie, Elias und Greta

Haustiertage

Haustiertage

Im Sachunterricht haben wir zuerst die Unterschiede zwischen Heimtieren und Nutztieren besprochen. Dann haben wir uns ein Haustier, das wir besonders interessant finden, überlegt und uns zu zweit oder dritt zusammengetan. Zu dem Tier haben wir in Büchern oder im Computer Informationen gesucht. Die schreiben wir jetzt auf Plakate und kleben noch Bilder dazu und stellen sie den anderen aus der Klasse vor. Außerdem waren noch viele Eltern mit ihren Tieren da. Die Klasse 2b hatte Bartagame von Nils, einen Hund von Jan, zwei nackte Katzen von Evelina und drei Kaninchen von Elouise und Hannah zu Besuch. In der Klasse 2a waren vier Kaninchen von Franziska, Alexandra und Florian und alle waren bei Fabian zu Hause. Da haben wir uns zwei Ponys, einen großen und zwei kleine Hunde und zwei Perserkatzen angeguckt. Die Tiere waren total süß und wir wollen noch mal Haustiertage haben! von Hannah, Niklas, Noah und Ben

Wanderausstellung „Nachhaltigkeit"

Wanderausstellung „Nachhaltigkeit"

Die Wanderausstellung „Nachhaltigkeit im Multitalent Wald“ wurde erstellt vom Regionalforstamt Oberes Sauerland in Zusammenarbeit mit den Werkstätten von St. Georg und wurde für Grundschulklassen konzipiert. Das Thema „Nachhaltigkeit“ steht im Mittelpunkt dieser Ausstellung, bei der man über eine Murmelbahn eine Holzkugel aktiv durch fünf „Nachhaltigkeitsstationen“ begleitet. Fitness, Geschicklichkeit und Kombinationsgabe sind gefordert. Spielerisch erfahren die Schüler einerseits, was der Wald alles zu bieten hat und andererseits, wie man damit umgehen sollte, damit das auch in Zukunft so bleibt. Die Egge-Diemel-Schule in Westheim nutzte jetzt das Angebot des Regionalforstamtes Oberes Sauerland und holte diese Ausstellung in ihre Schule. Als Naturparkschule hat sie ein besonderes Interesse daran, ihren Kindern das Thema „Nachhaltigkeit“ möglichst anschaulich und auf vielfältige Weise zu vermitteln. So erfahren die Schüler schon frühzeitig, dass ein nachhaltiger Umgang mit unseren Lebensgrundlagen Luft, Wasser und Boden notwendig ist, um das Überleben späterer Generationen zu sichern. Die Wanderausstellung, die der Schule im Zeitraum vom 27.03. bis zum 07.04.17 zur Verfügung gestellt wurde, war ein voller Erfolg! Alle Schulkassen und auch die zukünftigen Schulanfänger der umliegenden Kindergärten besuchten diese besondere „Murmelbahn“ und waren mit viel Elan und Begeisterung dabei. Auch einige Eltern nutzen das Angebot und besuchten die Wanderausstellung, als sie zu ihren Elternsprechtagterminen in die Schule kamen.

Spende des Eggegebirgsvereins

Spende des Eggegebirgsvereins

Als Anerkennung für vielfältige Wanderungen und Begegnungen mit der Natur, die der Schülerschaft der Egge-Diemel-Schule Westheim als Naturparkschule durch das rege Engagement der Lehrerschaft ermöglicht wird, überreichten einige Vertreter des Eggegebirgsvereins e.V. - Mitglied des Verbands Deutscher Gebirgs- und Wandervereine e.V. – der Schule einen Scheck in Höhe von 200 €. Bei der Übergabe der Spende wies die stellvertretende Hauptvorsitzende des Eggegebirgsvereins, Frau Johanna Steuter, darauf hin, dass „Draußen sein“, sich bewegen, die Natur entdecken, die Umgebung kennen lernen, mit Freunden unterwegs sein dazu beiträgt, eine Menge Spaß miteinander zu haben und ganz nebenbei auch noch viel über die Umwelt und die eigene Heimat zu lernen. Zudem verwies sie auf die Gemeinsamkeit des Vereins- und Schulnamens : „Unser Wanderverein heißt Eggegebirgsverein. Eure Schule heißt Egge - Diemel - Schule. Da haben wir schon etwas Gemeinsames. In beiden Namen kommt das Wort "Egge" vor. Die "Egge" ist ein 72 km langer Gebirgszug. Darauf befindet sich ein Wanderweg. Dieser verläuft von Obermarsberg bis zu den Externsteinen“, so Frau Steuter. Die Wanderfreunde Alfred Schmidt und Hans-Peter Alsfasser der EGV-Abteilung Westheim begleiteten die Scheckübergabe und bekräftigten nochmals ihr Anliegen, die Kooperationsvereinbarung mit der Egge-Diemel-Schule weiter mit Leben zu füllen, indem sie die Schule bei ihren Wanderunternehmungen weiterhin unterstützen möchten. Abschließend bemerkte Frau Steuter: „ Eure Spende ist ein Teil des Geldes, das die Wandertagswimpelgruppe des Eggegebirgsvereins erhalten hat, nachdem sie den Wimpel des Deutschen Wanderverbandes im Sommer 2016 über 550 km zu Fuß von Paderborn nach Sebnitz getragen hat. Wir möchten allen an dieser Schule danken und sie ermutigen, den eingeschlagenen Weg weiter zu gehen. Bei Bedarf stehen wir auch zukünftig gern mit Rat und Tat zur Seite.“ Anja Rücker-Fahle, Rekorin

Wir sammeln Müll

Wir sammeln Müll

Nach der Pause hat es geschellt. Wir haben auf Frau Schäfer und Frau Siemer gewartet. Dann sind wir losgegangen. Alle hatten Einweg-Handschuhe und einige Müllbeutel. Wir hatten viel Spaß und sind bis zum Wasserwerk gegangen. Wir haben viele Böller und jemand hat sogar 24 Zigaretten gefunden. Auf dem Rückweg sind wir noch um die Schützenhalle gegangen und haben dort den Müll aufgesammelt. Vor der Schule haben wir ein riesiges Abschlussfoto mit den vollen Müllsäcken gemacht. Die haben wir dann in den Container geworfen. Jetzt herrscht Ordnung in Westheim! Von Tobias, Fabian und Amy (Kinder der 2a+2b)

Egge-Diemel-Schule Helau!

Egge-Diemel-Schule Helau!

Auch an der Egge-Diemel-Schule wurde kräftig Karneval gefeiert. Los ging es an Weiberfastnacht mit den Feiern in den einzelnen Klassen. Anschließend ging es für alle mit einer großen Polonäse in den Gymnastikraum der Schule. Hier wurde nicht nur den Schülerinnen und Schülern und dem gesamten Team der Egge-Diemel-Schule, sondern auch den Ehrengästen vom KCE aus Essentho ein tolles Programm geboten. Das Publikum war schnell außer Rand und Band und sparte nicht mit seinen Raketen, die sich die zahlreichen Aktiven mit ihren Sketchen und Tänzen wirklich verdient hatten.

100 Tage Schule! :-)

100 Tage Schule! :-)

Seit 100 Tagen sind wir nun Schulkinder. Wir haben viel gelernt und können nun schon alle etwas lesen, schreiben und rechnen. Das ist doch ein Grund zum Feiern! Daher durften wir an diesem Tag alle ein Lieblingsspielzeug mitbringen, den anderen Kindern vorstellen und auch gemeinsam damit spielen. Das war ein toller Tag!

Schlittenfahrt in Oesdorf

Schlittenfahrt in Oesdorf

Am 19.01.2017 machten sich die beiden ersten Klassen auf den Weg nach Oesdorf, um dort auf der Schlittenwiese den Vormittag zu verbringen. Mit Schlitten, Bobs und Poprutschern sausten alle die Piste hinunter. Zwischendurch stärkten sich alle mit warmen Getränken und einer Brotzeit. Auch zahlreiche Eltern nahmen sich die Zeit beim Schlittenfahren dabeizusein. Herzlichen Dank! Es war ein rundherum gelungener Tag im Schnee!

Die Schlittenfahrt

Die Schlittenfahrt

Beschreibung Am Donnerstag, dem 19.01.2017, waren die beiden Klassen 2a und 2b Schlitten fahren und hatten großen Spaß. Die Klassen mussten sehr weit nach oben gehen, weil es unten zu glatt war. Aber es war trotzdem schön. Wir hatten unsere Bobs, Holzschlitten und Poporutscher dabei. von Annemarie, Jan und Niklas

Fußballturnier am Marsberger Gymnasium

Fußballturnier am Marsberger Gymnasium

Beschreibung Wie jedes Jahr fand in diesem Jahr, und zwar am 01.12.2016, auch wieder das Fußballturnier des Gymnasiums in Marsberg in der Dreifelderhalle für die Klassen 4 im Stadtgebiet und die Klassen 5 des Gymnasiums statt. Unsere Schule nahm mit zwei Mannschaften teil, einer gemischten Mädchen- und Jungenmannschaft (überwiegend Kinder aus der 4b) und einer Jungenmannschaft (überwiegend Kinder aus der 4a). Die Jungenmannschaft wurde dankenswerterweise von Herrn Scholand aus Oesdorf betreut. Für die andere Mannschaft waren Frau Bunse und Frau Föll verantwortlich. Frau Münstermann hatte im Vorfeld im Sportunterricht mit allen trainiert und die Mannschaften eingeteilt. Zunächst wurde parallel auf zwei Feldern in zwei Gruppen die Vorrunde gespielt. Dabei war es etwas schade, dass unsere Mannschaften immer zur gleichen Zeit spielten. Jedoch war die Unterstützung von der Tribüne von den Nichtspielern mit den vorher selbst gestalteten und mitgebrachten Plakaten groß. Die Jungenmannschaft begann das Turnier mit einer Niederlage, konnte sich aber sehr gut steigern, so dass sie klar in das Halbfinale einzog. Die gemischte Mannschaft startete dagegen gut mit zwei Unentschieden und einem Sieg, bevor sie zwei klare Niederlagen hinnehmen musste. Leider schied diese Mannschaft nach der Vorrunde aus. Nun hieß es für alle, die Jungs im Halbfinale anzufeuern !!! Dies taten wir auch lautstark. Nach der regulären Spielzeit stand es unentschieden, so dass es ein 9m - Schießen gab. Für Spannung war also gesorgt !!! Tatsächlich hatten unsere Jungs Glück: sie waren treffsicher und gewannen. Finale !!! Also gaben alle nochmal alles. Im Finale stand es schnell 1:0 für die Jungen unserer Schule und kurz vor Schluss fiel das 2:0. Da waren die meisten nicht mehr auf der Tribüne zu halten und liefen nach unten an den Spielfeldrand. Mit dem Schlusspfiff wurde das Feld gestürmt und gejubelt !!! Nach der Siegerehrung wurden noch Fotos gemacht und alle waren mächtig stolz und glücklich. Es war ein tolles gemeinschaftliches Erlebnis !!! Besonderen Dank nochmals an Herrn Scholand !!!

„Krisenteam“ gebildet

„Krisenteam“ gebildet

Beschreibung Im Rahmen einer Fortbildungsreihe der Regionalen Schulberatungsstelle für den Hochsauerlandkreis, an der die Kolleginnen Frau Siemer und Frau Kemper zusammen mit der Schulleiterin Frau Rücker-Fahle von September bis November 2016 teilgenommen haben, qualifizierten sich die o.g. Lehrerinnen der Egge-Diemel-Schule in den Bereichen „Gewaltprävention“ und „Intervention in Krisensituationen“. Die Schulungen fanden im Kreishaus in Meschede unter der Leitung von Fachkräften der schulpsychologischen und polizeilichen Beratungsstellen des HSK statt. Somit verfügt die Egge-Diemel-Schule nun über ein „Krisenteam“, das sowohl präventiv als auch in schulischen Krisensituationen tätig werden kann.

„Ronja Räubertochter“ einmal anders

„Ronja Räubertochter“ einmal anders

Beschreibung Am 18.11.2016 machte sich unsere gesamte Schule auf den Weg nach Kassel. Nach einer Stunde Busfahrt, während der die Jungen und Mädchen sich Witze erzählten, das beliebte Autokennzeichen-Raten spielten oder ihre Süßigkeiten vertilgten, kamen wir bei Regen in Kassel an. Zum Glück war es vom Parkplatz bis zum Staatstheater nicht weit und wir waren schnell im Trockenen. Als der Gong ertönte und die Klassen zu ihren Plätzen geführt wurden, zeigten sich viele Kinder beeindruckt von der Größe des Theaters und diejenigen, die zu den Logen geführt wurden, auch von der Höhe. Dann öffnete sich der Vorhang und es wurde schnell klar, dass uns eine sehr moderne Version des bekannten Kinderbuch-Klassikers „Ronja Räubertochter“ erwarten würde. Statt eines Waldes spielte das Stück auf einem Schrottplatz mit zwei verfeindeten Diebesbanden im Rocker-Look. Während einige Kinder diese Gestaltung „cool“ fanden, konnte man auf einigen Gesichtern zunächst Verunsicherung wahrnehmen: „Ob wir wohl im richtigen Theaterstück sitzen?“ Auch die Lehrerinnen hätten sich größtenteils lieber eine klassisch-romantische Vorstellung der Vater-Tochter-Freundschaftsgeschichte Astrid Lindgrens gewünscht. Doch nach einigen Minuten der Gewöhnung konnten sich wohl die meisten von dem rasanten Stück unterhalten lassen und manch einer war den Tränen nahe, als Ronja und Mattis sich entzweiten und zunächst nicht mehr zueinander finden konnten. Am Ende spendeten unsere Schülerinnen und Schüler viel Applaus und traten gutgelaunt die Heimreise an. Ob wir auch bald mal zusammen ins Kino gehen könnten, war die Frage, die einige auf der Rückfahrt beschäftigte…

Klasse2000 Zertifikat erhalten

Klasse2000 Zertifikat erhalten

Stark und gesund – so sollen Kinder aufwachsen. Um sie dabei zu unterstützen, beteiligt sich die Egge-Diemel-Grundschule seit sechs Jahren am Gesundheitsprogramm Klasse2000. Dieses Engagement wurde jetzt zum zweiten Mal mit dem Klasse2000-Zertifikat ausgezeichnet. Die Westheimer Grundschule nimmt seit dem Schuljahr 2010/11 an dem Unterrichtsprogramm Klasse2000 zur Gesundheitsförderung, Gewalt- und Suchtvorbeugung teil. Momentan beteiligen sich alle acht Klassen und erforschen mit der Symbolfigur KLARO, was sie selbst tun können um sich wohlzufühlen. Das bundesweite Programm begleitet die Kinder kontinuierlich von Klasse 1 bis 4. Frühzeitig werden die Grundschüler für das Thema Gesundheit begeistert und in ihrer persönlichen und sozialen Entwicklung gestärkt – denn starke Kinder brauchen weder Suchtmittel noch Gewalt. Zwei bis drei mal pro Schuljahr führt eine Klasse2000-Gesundheitsförderin neue Themen in den Unterricht ein, die die Lehrkräfte anschließend vertiefen. Spielerisch erfahren die Kinder, wie wichtig es ist, gesund und lecker zu essen, sich regelmäßig zu bewegen und zu entspannen, Probleme und Konflikte gewaltfrei zu lösen, Tabak und Alkohol kritisch zu beurteilen und auch bei Gruppendruck Nein sagen zu können. „Wir sind sehr stolz auf diese Auszeichnung“, freut sich Schulleiterin Anja Rücker-Fahle. „Gesundheitsförderung ist bei uns ein zentrales Thema, für das wir uns gerne engagieren, denn nur wenn unsere Schüler gesund sind und sich wohlfühlen, können sie gut lernen.“ Um das Zertifikat zu erhalten, musste die Egge-Diemel-Schule mehrere Voraussetzungen erfüllen, z. B.: mindestens 75 % aller Klassen nehmen an Klasse2000 teil Klasse2000 ist im Schulprogramm verankert Die Schule hat Lehrkräfte zur Umsetzung und Bewertung von Klasse2000 befragt Gesundheitsförderung spielt nicht nur im Unterricht, sondern im ganzen Schulleben eine wichtige Rolle. So bietet die Egge-Diemel-Schule ihren Schülern beispielsweise als gesundheitsfördernde Aktivität täglich den „Walking Bus“ an. Die Westheimer Grundschüler haben mit dem „Walking Bus“ die Möglichkeit, jeden Morgen zu Fuß in Begleitung eines erwachsenen „Busfahrers“ den Schulweg gemeinsam zurückzulegen. Klasse2000 wird über Spenden in Form von Patenschaften finanziert. Frau Rücker-Fahle bedankte sich herzlich bei den Unterstützern des Lions-Clubs-Brilon-Marsberg. Mit 220 Euro pro Klasse und Schuljahr ermöglichen die Paten den Schülern, bei dem Unterrichtsprogramm mitzumachen. Zur Überreichung des Zertifikates war der Ansprechpartner des Lions-Clubs Prof. Dr. Schwarz zu einer „Klaro-Stunde“ in die Egge-Diemel-Schule gereist und freute sich gemeinsam mit der Schulgemeinde über die erneute Auszeichnung. Die Egge-Diemel-Schule ist nun eine von 771 Schulen in Deutschland, denen das Zertifikat verliehen wurde. Insgesamt nehmen über 3.500 Schulen an Klasse2000 teil.

Herbstzeit- Laternenzeit

Herbstzeit- Laternenzeit

Nach den Herbstferien trafen wir uns mit zahlreichen, fleißigen Eltern, die uns halfen, unsere tollen Pilzlaternen zu basteln. Herzlichen Dank für eure Hilfe sagen die Kinder der Klasse 1b

Fahrradausbildung der Klassen 4

Fahrradausbildung der Klassen 4

Beschreibung Vom 19.09.2016 bis zum 23.09.2016 war Radfahrausbildung in Westheim an der Egge-Diemel-Grundschule. Die Kinder der 4. Klassen haben daran teilgenommen. Am 1. Tag haben wir ganz viel besprochen, was man im Straßenverkehr wissen muss. An den nächsten Tagen haben wir sehr viel während des Fahrens gelernt: Anfahren, Handzeichen geben und Schilder beachten. Am Freitag war dann die Radfahrprüfung, wo alle bestanden haben. Die Eltern und der Polizist haben uns an allen Tagen sehr gut unterstützt. Von Jannes, Klasse 4a

Waldjugendspiele der Klasse 4

Waldjugendspiele der Klasse 4

Beschreibung Am 06.10.2016 waren die Waldjugendspiele beim Waldlehrpfad in Meerhof. Gemeinsam sind wir mit dem Bus dorthin gefahren. Bis darauf, dass es sehr kalt war und ein bisschen geregnet hat, war es sehr schön. Am Anfang hat uns ein Förster vom Hammerhof alles erklärt, besonders die Waldregeln. In Gruppen, die wir vorher eingeteilt haben, ging es dann nacheinander los. Jede Gruppe hatte ihre Zettel mit den Aufgaben an den 16 verschiedenen Stationen dabei. Wir mussten z. B. Bäume unterscheiden, Tannenzapfen werfen, die Höhe eines Baumes schätzen, unsere Armspannweite messen, Fragen beantworten. An einer Station mussten wir die drei Figuren nachmachen, die nichts sehen, hören und sagen und das fotografieren. Für jede Station gab es Punkte. Gewonnen haben aus der 4b Alice, Inga, Sara und Stina und aus der 4a Annalena und Greta. Mittags wurden wir von unseren Eltern wieder abgeholt. Von Annalena und Greta, Klasse 4a

Kinderparlament

Kinderparlament

Bei dem Kinderparlament treffen sich die Klassensprecher der Klassen 1 – 4 mit Frau Rücker-Fahle im OGS-Raum. Jeder darf etwas vorschlagen und seine Meinung sagen. Dann wird bestimmt, ob die Ideen gut sind. Wenn sie gut sind, schreibt Frau Rücker-Fahle sie auf. Ein paar Tage später bekommt jede Klasse einen Zettel auf dem steht, was im nächsten Halbjahr geändert werden soll. Zum Beispiel werden neue AG’s angeboten. Manchmal werden auch neue Regeln aufgestellt. Manche Kinder verstoßen gegen diese Regeln. Dann können wir es beim Kinderparlament sagen und es wird nochmal in der Klasse auf die Regeln hingewiesen. Autorinnen: Paula Banneyer und Sara Seidensticker

Apfelsaftpressen in Oesdorf

Apfelsaftpressen in Oesdorf

Am 6.10.2017 trafen sich alle Erstklässler in Oesdorf. Hier durften wir bei Familie Linnemann erleben wie aus Äpfeln leckerer Apfelsaft gepresst wurde. Frau Linnemann und ihre Tochter erklärten uns nicht nur jeden Arbeitsschritt, der dafür nötig ist, sondern ließen uns auch mithelfen. Wir durften den Musermax befüllen, damit dieser daraus die Maische macht und tüchtig an der Saftpresse drehen und kurbeln. So schmeckte uns der selbst hergestellte Apfelsaft besonders lecker und wir freuten uns sehr, dass wir sogar alle Saft mit nach Hause nehmen durften. Das war ein toller und erlebnisreicher Tag in Oesdorf!

Wanderung beim Hammerhof am 21.09.2016

Wanderung beim Hammerhof am 21.09.2016

Hammerhof Wir, die Klassen 2a und 2b, sind mit dem Bus zum Hammerhof gefahren. Dort sind wir mit einem Ranger in den Wald gegangen und zu den Wildpferden und sind oben auf einen Turm geklettert. Dann haben wir ein Eulenspiel gespielt und Wisente gesehen. Danach sind wir zu den Wildschweinen gegangen. Noah hat einen echten Knochen gefunden. Am Ende sind wir wieder zum Hammerhof gegangen, sind in den Bus gestiegen und nach Westheim gefahren. Der Ausflug war sehr gut! Dieser Text wurde geschrieben von: Elouise, Hannah, Ben und Greta

Lesestart

Lesestart

Lesestart Am 8.9.2016 erhielten die Erstklässler ihre kostenlose Lesetasche, gefüllt mit einem Erstlesebuch und einer Infomationsbroschüre für die Eltern. Lesen und schreiben zu können, ist der Schlüssel für das Lernen in der Schule und auch für die Teilnahme am Leben in der Gesellschaft. Gemeinsame Leseerlebnisse in der Schule und Zuhause, wie z.B. Bücher zusammen anschauen und Geschichten vorlesen, unterstützt die Entwicklung der kommunikativen Kompetenz der Kinder. Weitere Vorteile sind die Steigerung der Konzentrationsfähigkeit und die Wortschatzerweiterung. Das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderte und von der Stiftung Lesen durchgeführte Projekt „Lesestart – Drei Meilensteine für das Lesen“ unterstützt diese Entwicklung. Daher freuen wir uns, dass auch unsere Erstklässler in ihrer persönlichen Lesestart-Tasche stöbern und ihr Buch für die individuelle Leseförderung mit nach Hause nehmen konnten. Wir wünschen viel Spaß beim Entdecken und Lesen!

Einschulung

Einschulung

Bei strahlendem Sonnenschein startete am 26.8.2016 für 32 Erstklässler das Schulleben. Nach dem ökumenischen Gottesdienst empfingen die Schülerinnen und Schüler ihre neuen Mitschüler auf dem Schulhof. Nach einer kleinen Feierstunde in der Sporthalle durften die I-Männchen ihre erste Unterrichtsstunde erleben, während ihre Eltern, Großeltern und Paten die Wartezeit im Elterncafe verbrachten.

Schulfest

Schulfest

Westheim Der Bericht folgt.

Neuigkeiten

Feed

13.06.2016

Das Regionalforstamt Hochstift: Ein starker Partner der Egge-Diemel-Schule–

Radiosendung von der Egge-Diemel-Schule über den FBB Bredelar, die Essenthoer Mühle bis hin zum Naturerlebnis Wald und den Hammerhof In Marsberg beginnen zwei Naturparke Deutschlands. Von Obermarsberg aus...   mehr


13.06.2016

Egge-Diemel-Schule wird „Naturpark-Schule“

Offizielle Zertifikatsübergabe Marsberg/Westheim. Die Egge-Diemel-Schule ist die zweite Naturpark-Schule im Naturpark Teutoburger Wald / Eggegebirge. Nach rund einem Jahr Vorbereitungsphase hat die...   mehr


20.05.2016

Manege frei für kleine Zirkus-Stars!

Westheim. „Manege frei!“ hieß es für die Grundschüler der Egge-Diemel-Schule Westheim am Freitag im Rundzelt auf dem Schützenplatz. Drei Tage tauchten die Kinder mit dem Projekt-Zirkus Casselly in die Welt des...   mehr


12.05.2016

Der Obstbaumgürtel um Oesdorf

Am Donnerstag, 12.05.2016, unternahmen die Erstklässler mit Herrn Becker als Wanderführer bei schönstem Wetter eine etwa 6 km lange Wanderung von Blankenrode nach Westheim. Die Schülerinnen und Schüler trafen...   mehr


29.04.2016

Glasbläser zu Besuch

Am Freitag, dem 29.04.2016, war ein Glasbläser bei uns in der Egge-Diemel-Schule und stellte in einer einstündigen Vorführung sein Handwerk dar. Dabei erfuhren die Kinder einiges über die Glasverarbeitung und...   mehr


ältere >>